Kinotag

Ich hatte Euch etwas über’s Kino versprochen und möchte hier mit 2 Filmen anfangen.

Film 1: Der Vorname

Darsteller: Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters, Justus von Dohnányi, Janina Uhse, Iris Berben u.a.
Regie: Sönke Wortmann
Was nach der Vorschau wie eine total alberne Komödie erschien, entpuppte sich dann doch zu einem richtig guten und wirklich witzigen Film. Ein gemeinsames Abendessen im Kreis der Familie. Wer kennt das nicht? Man neckt sich, man verarscht sich auch schon mal, man kann sich vielleicht auch nicht wirklich gut leiden. Aber es ist halt die Familie nicht? Und da eskaliert es halt auch schon mal…
Ich fand es sehr unterhaltsam ohne albern zu sein. Kann ich also ruhigen Gewissens empfehlen.

Film Nr. 2: The Guilty

Ein dänischer Film, was ich an sich schon bemerkenswert finde, für mich sind die doch eher selten. Aber dann auch nur mit einem Darsteller (Jakob Cedergren) am Telefon. Da sollte die Story dann auch wirklich gut sein. Und sie war wirklich nicht schlecht, aber Kinoverwöhnt wie ich bin, gab es schon Besseres. Es war aber sehr nervenaufreibend wenn man mit dem Darsteller am Telefon hängt und auf die Beschreibungen und Antworten des Telefonpartners/in angewiesen ist und damit zur Untätigkeit verdammt wird. Unser Hauptdarsteller hat selber so einige Probleme unter Anderem ein kleines Aggressionsproblem. Kenn Ihr „Wut-Fred“? Den aus www.gedankenkunterbunt.de altem Blog?
An den musste ich ständig denken und hätte ihm gerne einen geschenkt. Dieser Kommentar löste einen etwas größeren Lachflasch bei ihr aus. 🤣 Zum Glück war das nach dem Film.
Nun von mir keine uneingeschränkte Empfehlung. Kann man sich jedoch gut ansehen. Muss man aber nicht.
So das war es erstmal. Habt Ihr einen der Filme gesehen? Oder Beide? Wie ist Euer Urteil?

1 Kommentar

  1. 27. Dezember 2018 / 00:13

    Ich fand beide Filme auch toll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.