Ja ist denn schon wieder Weihnachten?

Nein es ist immer noch Weihnachten! Dieses Wochenende wird mein Weihnachtsgeschenk von Frau O. eingelöst. Freitag hatte ich dank meiner lieben Kollegin frei und so konnte das Wochenende entspannt beginnen.

Schnell noch ein paar Vorbereitungen und ab ging die Post nach Taucha. Taucha? Werdet Ihr fragen. Ja Taucha, denn es war weit und breit in Leipzig und um Leipzig herum kein Zimmer zu finden.

Nach einer gefühlten ewig dauernden Fahrt und einer kleinen Pause machten wir uns zu Fuß auf in die Stadt Taucha. Ein kleines nettes Städtchen mit einer leckeren Eisdiele. Nachfolgend ein paar Impressionen vom diesem Spaziergang.

Samstag brachte uns ein Shuttle Taxi zur Leipziger Buchmesse.

OHHH MMMEEIINN GGOOTTT !!!

Wenn man aus der Provinz kommt und mal gerade die Westfalen Hallen kennt, dann ist das wirklich beeindruckend! Wow! Riesig aber gut organisiert.

Und Bücher Bücher Bücher!!!

Ich hätte alle einpacken können. Zum Glück hör ich ja nur noch Hörbücher.

Achtung jetzt kommt kostenlose und freiwillige Werbung.

Eines musste aber sein. „Kill Dein Kaninchen „ von Mona Schnell. Ganz genau, von DER Mona Schnell. (An dieser Stelle ein „Hallo“ an Mona!) Und einem mir unbekannten Herrn Schmitt. Ich empfehle es hier einfach mal, bevor ich es gelesen habe.

Was mir vorher nicht so bewusst war, das auf den Buchmessen die Manga Convention ist. Es waren phantastische Kostüme zu bestaunen. Mangas, Elben, Elfen, Krieger, Prinzessinnen und was weiß ich nicht noch alles. Kenne mich da nicht so aus, muss ich ja gestehen. Also wenn ich da was falsch betitelt habe möge man mir das bitte verzeihen.

Bei so vielen Fotos habe ich das Handy in den Buchmodus geschaltet. Der neue Ausdruck für den Flugmodus, da ich echt nur noch Bücher im Kopf hatte/habe und meine Sprachzentrum schon etwas verwirrt war/ist.

Ist das nicht der Hammer? Ich liebe solche Einbände.

Vor kurzem habe ich Sam Feuerbach entdeckt. Einmal die Reihe des Totengräbersohn‘s und dann noch die Krosan Saga. Beide gelesen von Robert Frank. Und tadaaa Beide waren auf der Messe und haben ein Stückchen aus dem Totengräbersohn zum Besten gegeben. War schon toll, sowas mal live zu erleben. Richtige Leser schlüpfen ja in die Rolle wie Schauspieler und es klingt nicht mehr gelesen, sondern erlebt. Das ist die Kunst dabei.

Natürlich dürfen auf so einer Messe die Buchblogger nicht fehlen. Auch da haben wir bei ein paar von den bekannten Leuten zuhören dürfen.

Unmengen an Leseproben und Fotos von Büchern, die ich unbedingt hören muss (!) habe ich jetzt auch im Gepäck. Dem neuen Rucksack sei dank, war das doch noch recht bequem.

Ein Shuttle brachte uns und ein paar Krieger zurück zum Hotel, wo wir nur noch müde ins Bett fielen.

Jetzt habe ich genug geschwafelt, wollt Ihr noch Fotos? Ich bin sicher, das dem so ist.

Fazit: absolut sehenswert

Aufregend und für jeden etwas dabei. Die Messehallen sind modern und gut zu durchlaufen. Frische Luft und es ist einfach sich zurecht zu finden.

Bücher die jedes Herz höher schlagen lassen. Einfach unbeschreiblich. Selbst eine Antiquariats Abteilung gab es. Gebundene Bücher, Taschenbücher, Zeitschriften, Bibeln umsonst, Weihnachtskarten, Hörbücher, E-Books, alles rund ums Buch! Und natürlich viele Lesungen und Interviews.

Wir haben gleich für 2020 wieder gebucht. Diesmal ist zuerst die Buchmesse, dann die Creativa. Passt also perfekt.

In diesem Sinne: Tschüss Leipzig, wie sehen uns auf der nächsten Buchmesse.

Teilen:

1 Kommentar

  1. 24. März 2019 / 21:14

    Das Fazit kann ich nur teilen! Es war ein superschönes Wochenende und ich freue mich jetzt schon aufs nächste Mal 🙂
    Tolle Fotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.